Wunschzettel

Manche Leute wünschen sich ja nur zu Weihnachten und Geburtstag was – ich jedoch bin maßlos und kriege das ganze Jahr über den Hals nicht voll. Ein schlechtes Gewissen habe ich deswegen nicht.

Folgende Wünsche habe ich aufm Zettel – neben dem obligatorischen Weltfrieden, der Bekämpfung des Hungers und der Erfindung des Überlichtantriebs für Raumschiffe:

  • GELD. Damit meine Arbeit speziell für PUNKFOTO endlich mal zum Mindestlohn bezahlt wird. Das wäre echt motivierend, ej!
  • DIE KONTOVERBINDUNG  findest Du in meinem Text zur PUNKFOTO-Finanzierung. Läuft über eine Stiftung, sprich, Du kannst die Kohle von der Steuer absetzen!
  • ENTSCHLACKUNG: Meine Bude ist so voll mit Comics, Büchern, Filmen und früheren Produktionen, daß ich mich schweren Herzen entschlossen habe, mich von mindestens 80% zu trennen. Damit ich wieder umzugsfähig werde. Es gibt da z.B. Karl Nagels Resterampe und die Verkaufliste meiner Sammlung, die deren Erfassung ich aber gerade erst begonnen habe – nur Geduld!
  • AUCH OHNE KOHLE kannst Du mich unterstützen – z.B. indem Du mir antike Punkfotos zukommen läßt!
  • REZENSIONEN meines Buches SCHLUND in Deinem Blog oder bei Amazon helfen mir auch.
  • CARE-PAKETE erfreuen ebenfalls mein Herz – gefüllt mit haltbaren und wertvollen Fressalien wie etwa Vollkornnudeln, Gewürzen, Hülsenfrüchten, Soßen,  Honig, Trockenfrüchten, Konserven und Vergleichbarem! Damit ich weniger Chips, Negerküsse, Gummibärchen und Currywürste vertilge und die Salami-Apokalypse möglichst lange schreiberisch begleiten kann.
  • WEITERE IDEEN speziell für die nicht-finanzielle Unterstützung von  PUNKFOTO gibt’s massig! Soll wirklich keiner so tun, es ging hier nur um Kohle, es gibt eine Menge anderer Möglichkeiten, für PUNKFOTO den Arsch zu bewegen!

Meine POSTADRESSE für die Zusendung von Überraschungspakten, Anthrax und Schmiergeld:
Peter Altenburg, Schleswiger Str. 2, 22761 Hamburg

Wer irgendeinen dieser Wünsche erfüllt, bekommt von mir sofortigen Zugang zum Kreis von 1000 erlauchten PUNKFOTO-Mitgliedern!

Derzeit unerfüllbare Wünsche:

  • Das Ende aller Geldsorgen. Dann kann ich auf das ganze Gesabbel in Internet (z.B. HIER!) verzichten und mich ausschließlich Schreiben, Schundsammlung und Reisen widmen.
  • In Hamburg, Wuppertal, Hannover und Berlin gleichzeitig wohnen.
  • als großartiger Comic-Zeichner ein Heft nach dem anderen rauspusten. Oder wenigstens mit geerbten Millionen einen geilen Comic-Verlag hochziehen. Dann würde ich ich Leuten wie Vincent Burmeister, Wittek, Till Felix und eingen anderen ein fürstliches Gehalt zahlen und zusammen mit ihnen und die Menschheit mit frisch gezeichnetem Schund überfluten.

HINWEIS: Aktuell verlinke ich nur ausgewählte Texte bei Facebook und Twitter. Die Sachen, die ich derzeit schreibe, würden dort eh nur gegen die Wand fahren. Wer meinen Scheiß nicht verpassen will, sollte also diesen Blog abonnieren (oben links)!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top