Angela Upstart

1982: Urlaub mit Hindernissen

An einem Samstag ging es los in den Urlaub nach Italien. Ich hatte Mühe, Kirsten am Morgen aus dem Bett zu befördern. Sie hatte in der Nacht zwei Schlaftabletten geschluckt und wurde einfach nicht wach.

Weiterlesen »

1982: An den Haaren herbeigezogen

Am 11. Mai war dann die Gerichtsverhandlung wegen der Anklage des schweren Landfriedensbruchs gegen Natascha und mich. Uns wurde vorgeworfen, nach Abschluß einer Kundgebung am 14. März 1981 in Hannover mit Steinen zwei Schaufensterscheiben eingeworfen zu haben.

Weiterlesen »

1981: Im falschen Film

Gelas Erinnerungen (9) Da ich ja jetzt im Kneipenkollektiv des UJZ mitarbeitete, war der Weg zu politischen Aktivitäten nicht weit. Früher, als ich noch in der Nähe von Peine wohnte, nahm ich an Anti-Vietnamkrieg-Demos teil und engagierte mich im Chile-Komitee. Seit ich in Hannover lebte, war die einzige Demonstration, bei der ich dabei war, die

Weiterlesen »

1981: Reisefieber

Gelas Erinnerungen (8) Diesen Sommer nutzte ich wieder zum Verreisen. Isabell und ich trampten nach Berlin. Wir hatten kein richtiges Ziel dort und wußten auch nicht, wo wir übernachten sollten. Am Kotti setzten wir uns auf eine Treppe und fragten die Vorüberlaufenden, ob sie einen Schlafplatz hätten. Ein sehr nettes Wave-Mädel nahm uns mit in

Weiterlesen »

1979: Dschingis Kahn und Rocknroll

Gelas Erinnerungen (4) Ich sah jetzt auch aus wie ein Punk. Ich hatte mir die Haare geschnitten und am Oberkopf blondiert. Ich trug meistens einen alten Mantel, den ich am Rücken mit Neonfarbe besprühte. Meine Mutter hatte jede Menge Klamotten aufgehoben, so fand ich alte Unterröcke, Netzunterhemden und Satinschlafanzüge, die ich mit Ketten, Netzstrumpfhosen und

Weiterlesen »

1979: Enthaarungscreme im Haarshampoo

Gelas Erinnerungen (3) Eines Tages wollte der Besitzer des Punkrock-Cafes uns wohl alle raus haben. Wahrscheinlich konsumierten wir nicht genug. Als Votze etwas mit Edding an die Wände schrieb, war das plötzlich ein Grund, ihn rauszuwerfen. Da er sehr betrunken war, gingen Gitti und ich mit nach draußen. Zu der Zeit machte ich gerade ein

Weiterlesen »

1978: Auf zu anderen Ufern

Gelas Erinnerungen (2) Mein neuer Freund, ich nenn’ ihn mal Pepe, hatte einen Bekannten, der eine Kneipe eröffnen wollte, und Pepe sollte dort in der Küche arbeiten. Die Kneipe nannte er »Anderes Ufer« und es wurde eine PUNK-Kneipe. Am Tag der Eröffnung rief mich Pepe an und fragte mich, ob ich meinen Staubsauger mitbringen könnte.

Weiterlesen »

1977: Was mich die Schule lehrte

Gelas Erinnerungen (1) 1977, das Jahr in dem alles begann: Ich war 20 Jahre alt und gerade aus der Enge des Elternhauses und der dörflichen Idylle nach Hannover gezogen. Mit meiner besten Freundin teilte ich mir eine kleine Wohnung im Stadtteil Linden. Wir besuchten eine sehr alternative Schule und genossen die Freiheit der Großstadt, aber

Weiterlesen »
Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top