17Mrz

Arabella 1998: APPD-Unterschichtenfernsehen mit Wolfgang Wendland und Erich Zander

Legendär, wie Wolfgang Wendland und Erich Zander 1998 die Talkshow ARABELLA durcheinanderwirbelten! Unbeschreiblich, wie sie einen Talkgast in den Amoklauf trieben! Ein absolute Sternstunde der Rückverdummung, des Fernsehens und des APPD-Wahlkampfes!
Es war die Zeit der Krawall-Talkshows. Unterschichtenfernsehen das Gebot der Stunde. Und die APPD als Vertreter des „Pöbels und der Sozialschmarotzer“ war ganz vorne dabei. Schließlich lautete des Thema der Sendung: „Asozial – was heißt das schon!“


Soeben wurde seitens Facebook einer meiner Beträge auf KARL NAGEL – PUNKFOTO gelöscht und eine Sperrung dieser Seite angedroht. Schon wieder. Muß mich also einer angeschissen haben. In dem Beitrag erzählte ich darüber, wie ich mit 11 Jahren Hitler gesehen habe. Und was mir meine Oma und mein Vater so über die Nazis erzählten.

Die Leser konnten das durchaus richtig einschätzen – die Facebook-Zensoren nicht! Dumm wie Brot. Oder eben Hosenscheißer, die bei einer »Hitler«-Nennung erstmal angstvoll zusammenzucken und alles LÖSCHEN! Ich schlage vor, den Führer am besten ganz aus Geschichtsbüchern und öffentlichen Äußerungen zu streichen. Dann is‘ Ruhe im Puff! Keiner muß mehr Angst haben.

Weiterlesen…


11Mrz

Schmutz oder Farbe? Neues KEIN-HASS-DA-Video! #BadBrains

Die Wirklichkeit ist meist eher langweilig … für manche Leute ein Grund, sich die Birne wegzuballern! Ich bevorzuge da andere Methoden.
Z.B. habe ich vorhin ein Video für KEIN HASS DA geschnitten. Da könnt Ihr sehen, was bei uns live so geht. Aber richtig Spaß macht’s erst, wenn man sich von der Wirklichkeit entfernt und ein paar NOIR-Briketts draufpackt. Ihr wisst ja, ich fahre auf SIN CITY und anderen s/w-Schmutzkram ab! Also habe ich das Video mal durch ein paar Filter geprügelt. Als quasi „Director’s Dirt“.

Weiterlesen…


Keine Ahnung, ob ich ohne FEHLFARBEN jemals mit Punk in Berührung gekommen wäre. Egal: Im Frühjahr 1981 prügelte mir „Monarchie und Alltag“ gehörig die Hirnwindungen durcheinander! Vor ein paar Tagen spielten FEHLFARBEN auch mal wieder in Hamburg. Ich wollte eigentlich hin, hatte aber verpeilt, daß just am gleichen Tag mein IDIOTENKLAVIER-Auftritt anstand.
Zum PUNKFOTO-Album mit allen 200 FEHLFARBEN-Fotos der MIMMIS – alle von Richard Gleim – geht’s wie üblich HIER LANG.

 
PUNKFOTO UNTERSTÜTZEN – DEINE KOHLE WIRD GEBRAUCHT!
Auf den SPENDEN-Button klicken und via Paypal ein paar Kröten zwecks Finanzierung des Online-Fotoarchivs rüberwachsen lassen!


Falls Du lieber per Banküberweisung spenden willst – oder gar an einen Dauerauftrag denkst, denn DAS bringt’s richtig! – schreib’ an nagel.punkfoto[AT]gmail.com. Ich schicke Dir dann die Bankverbindung. Weitere Infos HIER!
 


Also nicht nur Deine 3 Lieblingssongs … sondern solche, mit denen Du eine persönliche Geschichte verbindest, die Dich bis heute noch umhaut, weil der Song etwas in Deinem Leben verändert hat! Die Musikrichtung ist dabei egal.
Ich gehe mal mit gutem Beispiel voran – würde mich freuen, wenn Du neben den Songtiteln auch DEINE Story hinterlässt!

Weiterlesen…


Ok, Fun Punk war nie so richtig meine Baustelle. Scheiß drauf – die MIMMIS waren ne ultrasympathische Band, die eben auf ganz eigene Weise auf die Kacke gehauen hat. Kein Imitat, sondern ein Original!
Zum PUNKFOTO-Album mit allen 183 Bildern der MIMMIS – die meisten von Richard Gleim – geht’s wie üblich HIER LANG.

 
PUNKFOTO UNTERSTÜTZEN
Auf den SPENDEN-Button klicken und via Paypal ein paar Kröten rüberwachsen lassen!


Falls Du lieber per Banküberweisung spenden willst – oder gar an einen Dauerauftrag denkst, denn DAS bringt’s richtig! – schreib’ an nagel.punkfoto[AT]gmail.com. Ich schicke Dir dann die Bankverbindung. Weitere Infos HIER!
 


Über zehn Jahre nach dem Ersten APPD-Pogokrieg 2005/6 geht es derzeit wieder hoch her bei den Pogo-Anarchisten. Wobei es eigentlich kaum noch etwas gibt, worum es sich zu hauen, stechen oder schießen lohnt. Dafür haben Leute wie CHRISTO GROSSMANN gesorgt. Der schickte mir nämlich im Herbst 2005 den Gerichtsvollzieher auf den Hals, drohte mit 250.000 Euro Geldstrafe. Ich hätte die Domain appd.de GESTOHLEN, behauptete der damalige »offizielle Parteivorsitzende« Großmann vor Gericht. Und stahl sie so mir.

Wenn Du heuzutage auf www.appd.de gehst, siehst Du, was Grossmann seit Jahren mit »seiner Domain« anstellt. Das sagt dann eigentlich alles über den Möchtegern-Partei-Führer und schärft den Blick auf das, was von der APPD noch übrig ist: NICHTS!

Das ist auch in Ordnung so. Soll’s vermodern und stinken – es gibt ja noch ein ganzes Leben um diese stinkende Leiche herum. Hauptsache, wir haben was zu lachen.

Johnny »Steiny« Rockinger aus Berlin will nun aber der Leiche ein bißchen die Rosette kitzeln und hat ziemlich überraschend Chaostage angekündigt. Und zwar in der Bude Grossmanns, wenn der die Domain nicht wieder rausrückt. Für ein bißchen THE WALKING DEAD a la APPD oder so.

Womit wir beim frisch ausgebrochenen Zweiten Pogokrieg gelandet sind. Steiny war bereits 1981, also im APPD-Gründungsjahr, als deklarierter »Sündenbock« der Partei unterwegs, wie angestaubte Dokumente und Zeitzeugen belegen. Genau dieses Amt will Steiny nun wieder mit Leben füllen. Als asozialer Parasit erster Güte ist er mit viel Durst und reichhaltigen Erfahrungen als Zombie-Darsteller in miesen Filmen gesegnet. Und hat sich nun kurzerhand zum 1. Vorsitzenden der APPD geputscht.

In der »Partei«, von der keiner weiß, ob sie überhaupt noch existiert, wurde dagegen bislang kein Widerspruch laut. Bei Facebook gibt es bereits eine Gruppe, wo der Putschist und Sündenbock Steiny die Chaostage gegen Grossmann vorbereitet:

Ich unterstütze das natürlich. Wenn es ihn gelingen sollte, die Domain heim ins Pogo-Reich zu führen, fahre ich höchstpersönlich nach Berlin und unterwerfe mich seiner Gnade. Mit Füßeküssen und so.

Und jetzt warte ich mal ab, was Volka Polka dazu sagt. Der ist nämlich selbst seit Jahren so eine Art Putschist gegen Grossmann und steckt hinter der Facebook-Seite der APPD und der Domain www.appd-gdnk.de. Sind allerdings beides auch nur Fakes – da steht keine »Partei« hinter, sondern nur Volka selbst. Aber besser als nix – im Gegensatz zu Grossmann bringt Volka Polka noch Leben in die Bude.

Schauen wir mal, wer in diesem Diadochenkampf Steiny/Grossmann/Polka die meisten Truppen hinter sich bringt. Ich setze auf Johnny »Steiny« Rockinger. Und lese währenddessen »Asterix bei den Goten«.


Nachdem vor einigen Tagen DIE TOTEN HOSEN dran waren, geht’s nun weiter zurück in tiefste Düsseldorfer Punk-Steinzeit. Da gab’s z.B. die Band ZK, die Urmutter der Hosen – aber auch der PANHANDLE ALKS oder der MIMMI’S. Letztere stelle ich dann in ein paar Tagen vor.
Zum PUNKFOTO-Album mit allen 78 ZK-Bildern – die meisten von Richard Gleim – geht’s wie üblich HIER LANG.

 
PUNKFOTO UNTERSTÜTZEN
Auf den SPENDEN-Button klicken und via Paypal ein paar Kröten rüberwachsen lassen!


Falls Du lieber per Banküberweisung spenden willst – oder gar an einen Dauerauftrag denkst, denn DAS bringt’s richtig! – schreib’ an nagel.punkfoto[AT]gmail.com. Ich schicke Dir dann die Bankverbindung. Weitere Infos HIER!
 



Patrick hat mir heute einen ganzen Batzen von ihm geschossener Fotos übermittelt, die ich auch gleich aufgeladen habe. Findet Ihr hier.

 
PUNKFOTO UNTERSTÜTZEN
Auf den SPENDEN-Button klicken und via Paypal ein paar Kröten rüberwachsen lassen!


Falls Du lieber per Banküberweisung spenden willst – oder gar an einen Dauerauftrag denkst, denn DAS bringt’s richtig! – schreib’ an nagel.punkfoto[AT]gmail.com. Ich schicke Dir dann die Bankverbindung. Weitere Infos HIER!