Drei Worte und ’ne Schreibmaschine

Meine schöne ADLER-Schreibmaschine tut’s nicht mehr richtig. Was für’n Jammer! Wozu ich überhaupt eine Schreibmaschine brauche? Im Computer- und Informationszeitalter? Weil man als Medienjunkie das Internet unweigerlich irgendwann zu hassen beginnt. Das Heroin, das nur einen Klick entfernt zentnerweise lauert, mir den Tag zu zerfräsen.

Der Ausweg: Die digitale Scheiße runterfahren, immer wieder! Aber nie für ewig, weil ich ja in DIESER Welt lebe und nicht als Einsiedler hinter den sieben Bergen.

Eine Schreibmaschine ist dabei eine große Hilfe. Gedanken zusammentippen, Geschichten, Ideen, ohne den Wahnsinn des Info-Overkills. Pure Konzentration, herrlich!

Die Chancen stehen gut, daß das herrliche Getacker schon bald wieder durch meine Bude hallt – endlich ist Facebook mal zu was nütze! Wozu hat man sonst Tausende Likes, wenn nicht für ne Schreibmaschinen-Ersatzbeschaffung?

Allerdings kann’s passieren, daß hier nun plötzlich mehrere Ersatzmaschinen anlanden. Ich verspreche deshalb hiermit beim Grabe meiner Großmutter, daß ich
– auf JEDER Schreibmaschine, die hier ankommt, eine mindestens dreiseitige bekloppte Kurzgeschichte schreibe
– und das Originalmanuskript dem edlen Spender zukommen lasse (mal abgesehen von ein paar Comics, alten Fanzines, APPD-Zeugs etc.)
– und daß diese Geschichte auf DREI STICHWÖRTERN, Themen oder Figuren basiert, die mir der Spender zukommen lässt!

DEAL?

Veröffentlichen werde ich die Story allerdings nicht im Web, sondern in HACKFLEISCH #7. Also der seit 31 Jahren überfälligen Nummer 7 meines alten Fanzines. Daran bastle ich ja schon seit ein paar Monaten herum … denn ich liebe nicht nur Schreibmaschinen, sondern auch PAPIER!

3 Comments. Leave your Comment right now:

  1. by MS

    <3 dem leibe die seele!
    Ein großer Treffer, Herr Nagel!

  2. by Basart

    Was macht die No̳ 7?

  3. by Karl Nagel

    Das wüßte ich auch gerne! Habe eigentlich schon nen hübschen Stapel Texte und Ideen herumliegen – und dann eines Morgens zu meinem Erschrecken festgestellt, daß mein Konto fast leer und Nachschub nicht in Sicht ist. Seitdem ackere ich tagaus-tagein an der Kommerrrrrziliaisierrrrung von PUNKFOTO. Ich hoffe, ich kann bald wieder in den Normalbetrieb übergeben. Dann steht auch wieder Gehacktes aufm Speiseplan.

Kommentar verfassen