Hymnen aus dem Schlund

15,00 

16 Punk-Klassiker auf einer LP, eingesungen von Karl Nagel

Kategorie:

In SCHLUND wie auch REFLUX wird immer wieder auf Songs verwiesen – 16 dieser Knaller gibt’s auf einer LP, die parallel zu SCHLUND erscheint. Die Instrumentals dazu hat Volker Voigt produziert, der MOLOTOW-SODA-Gitarrist.

Darf ich es wagen das zu sagen (Original: Blut + Eisen)

Lachleute und Nettmenschen (Original: S.Y.P.H.)

SEITE A

Oh Mama (Original: Hostages of Ayatollah) Darf ich es wagen das zu sagen (Original: Blut + Eisen) Wie lange noch (Original: Der KFC) Lachleute und Nettmenschen (Original: S.Y.P.H.) KZ (Original: Cotzbrocken) Eingeschlossen (Original: Nichts) Kernkraftritter (Original: Oberste Heeresleitung) Grauschleier (Original: Fehlfarben)

SEITE B

Party in der Gaskammer (Original: Middle Class Fantasies) Jung kaputt spart Altersheim (Original: Bärchen und die Milchbubis) Das wahre Leben (Original: Cotzbrocken) Pöbel und Gesocks (Original: Beck’s Pistols) Kleine Biere (Original: Daily Terror) Gott sei Dank nicht England (Original: Fehlfarben) Es brennt (Original: Hans-A-Plast) Zurück zum Beton (Original: S.Y.P.H.)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Hymnen aus dem Schlund“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.