Mitbewohner/in (Hamburg) gesucht!

in News

Mitbewohner/in (Hamburg) gesucht!

Ich weiß, ich weiß … wenn ich denn ein Zimmer zu vermieten habe, warum nicht einfach ’ne Anzeige in einige der unzähligen Online-Vermietungsseiten packen? Dann ist das Zimmer ganz fix weg. Gerade in einer Stadt wie Hamburg. Genau: 50 Leute würden mit Hundeblick durch meine Bude trampeln und mir einen blasen, nur um den Zuschlag zu bekommen. Keine Lust drauf, das muß auch anders gehen – und außerdem will ich jemanden haben, der nicht gleich wieder rausläuft, wenn er/sie mit Schund und Punk konfrontiert wird!  Zumal ich im Gespräch nicht jedes Wort auf die Goldwaage lege und es mag, wenn man sich gegenseitig Bälle zuspielt. Was nicht mit „irgendwem“ geht.

Ein Blick zurück: Vor knapp 14 Jahren mietete ich die Wohnung in der Schleswiger Straße (nahe der S-Bahnhaltestelle Diebsteich, nur eine Haltestelle bis Altona, 9 Min. bis HBF) an, um von dort aus meine Programmierjobs zu erledigen und gleichzeitig ein Comic-Studio zu starten. Das schließlich als ALLIGATOR FARM firmierte und Comics wie PERRY, ELBSCHOCK!, ALPHATIER und DIE! ODER WIR produzierte. Unzählige Comiczeichner gaben sich hier die Klinke in die Hand, und sogar der Wahlkampf der „Anarchistischen Pogo-Partei-Deutschlands“ (APPD) wurde 2005 von hier aus organisiert.

2010 war leider Schluß mit den kreativen Exzessen, weil mir die Kohle ausging, ich krankheitsmäßig richtigen Ärger bekam und zu guter Letzt nach einer Trennung schließlich in das Studio einzog, um selbiges nach und nach in meine Wohnung umzugestalten.

Nun zieht  mein derzeitiger Mitbewohner nach fast vier Jahren aus, weil er schwanger geworden ist, und da ich nicht alleine wohnen möchte, suche ich zum 1.8.2018 wen neues – früher geht aber auch, weil das Zimmer schon in wenigen Tagen frei wird! 

Wenn Du also gerade ein Zimmer in Hamburg suchst und gar malst, zeichnest, singst, ein Instrument spielst oder auf andere Weise Hummeln im Arsch hast, dann solltest Du Dich unbedingt bei mir melden! Geschlecht, Alter, Nationalität, Gewicht und ob oder mit wem Du vögelst, spielt dabei keine Rolle; am Ende entscheidet die Chemie, ob wir zusammen wohnen können.

Die Haken: Ich bin 57 und fliege daher nicht mehr mit Warp 12 durch die Galaxis; falls Dich vor älteren Herren gruselt, dann zieh eben nicht ein! Bin ansonsten nicht besonders lärmempfindlich, aber laute Dauerbeschallung speziell mit Techno-Sounds geht mir auf den Sack; kriege dabei meine Arbeit nicht gebacken, die ich von zuhause aus erledige. Auf der anderen Seite mußt Du damit leben, daß ich immer mal wieder singe – einfach nur so oder weil ich gerade eine Gesangsaufnahme mache. Findet aber meist eh nur tagsüber statt, weil ich die Nachbarn nicht allzusehr quälen will. 

Nichtraucher werden ansonsten bevorzugt, ist aber keine Bedingung!

Was ich sonst noch so treibe? Hm … bearbeite massig Bilder und programmiere für PUNKFOTO … zeichne ab und zu (mies) … schaue gerne Krawall- und SF-Filme per Beamer (bist gerne eingeladen!) und habe gerade ein Buch geschrieben. Neues ist bereits in Vorbereitung.

Momentan gefällt mit der Gedanke, daß ich nur einen befristeten Untermietvertrag über 12 Monate abschließe; wenn Du für einen kürzeren Zeitraum ein Zimmer brauchst, kann das eventuell auch gehen – das Zusammenwohnen muß nicht für die Ewigkeit angelegt sein.

Zur Wohnung: Die ist in der 1. Etage, hat eine große Küche, einen Balkon und ein Bad mit Dusche. Kühlschrank, Wasch– und Spülmaschine kannst Du mitbenutzen. Daß das ganze mal ein Comic-Studio war, sieht man – Comics an den Wänden, Gemaltes, Regale voller Schundliteratur. Darfst Du alles gerne lesen, und auch meine riesige Filmsammlung teile ich gerne. Die Nachbarn sind super; um Dich mit denen anzulegen, mußt Du schon ein ziemlich rücksichtsloser Idiot sein. Was nicht für Dich spräche …

Das Zimmer selbst hat ca. 14-15 Quadratmeter und kostet Dich unterm Strich 405 Euro im Monat. Darin enthalten sind alle Nebenkosten, Strom, Wasser, Gas sowie Internet. Falls Du das teuer findest, so stimme ich Dir zu – für Hamburger Verhältnisse sind 10 Euro/qm/kalt jedoch günstig, und in der Miete ist natürlich die anteilige Nutzung von Bad, Küche, Flur, Balkon mit drin. 

Falls Dich der Gedanke lockt, in Karl Nagels Schundburg einzuziehen, schreib‘ mir und gib unbedingt Deine Telefonnummer an, damit wir alles weitere telefonisch klären können!

Falls Du von außerhalb kommst oder es aus anderen Gründen schwierig ist, hier persönlich aufzukreuzen, können wir auch gerne einen Video-Rundgang per Skype durch die Wohnung machen!

Kommentar schreiben

Kommentar

  1. Schade, dass ich schon ein Zimmer habe….nach DER Beschreibung hört sich das an, als ob es nicht nur ein schönes Zimmer, sondern punkige Haltung als Grundnahrungsmittel im Mietvertrag mitenthalten ist…..auf den- oder diejenige, welche/r sich die Comics einverleiben darf, bin ich jetzt schon neidisch!

  2. Hallo Karl,
    Dein Angebot klingt sehr ansprechend, Aus vielen verschiedenen Gründen. Die ich gerne mit dir telefonisch besprechen möchte.
    Dein Angebot wurde mir über „U KO Uassi“ und Nicole pasqualino per meiner Mutter (Suza ortego) weitergeleitet.

    Nur mal kurz vorweg ein paar Eckdaten: Ich bin 20. und auf der Suche nach einem neuen Schlafplatz und vielleicht auch einem neuen Zuhause. Lass dich nicht von meinem Alter erschrecken, sondern ruf mich lieber an wenn es dir passt

    Viele liebe Grüße Celio Unverricht Ortego
    Tel. ‭‭+49 157 73667920‬‬

  3. Schön, dass du noch lebst, Alter!
    Ich hole manchmal noch die FANTASTRIPS aus dem Regal, ebenso wie die Platten der MILITANT MOTHERS. Wir werden alle älter, du scheinst aber eher immer wütender zu werden.
    Jetzt kommt ein Zitat, für das du mich hassen wirst, weil es von Westernhagen stammt:
    »Nun also mein Peter, dein letztes Brot,
    und in deinem Bart ein letzter Rest Bier
    Die übliche Sonne ist immer noch rot
    Und ich fühl mich wohler mit Giselher …«
    Halt die Ohren steif & glaub an dich!
    Thorsten Wilkens

    • Ach, so schnell hasse ich niemanden … und piesacken darf man mich auch. Und ja, manchmal habe ich auch den Eindruck, daß ich mit den Jahren wütender werden. Und gleichzeitig passiert das Gegenteil. Kann ich schwer erklären. Lies das Buch, das im Herbst erscheint, dann isses vielleicht klarer …
      Ansonsten viele Grüße aus Hamburg … und mein Dachboden ist immer noch mit FANTASTRIPS-Kisten gefüllt!

      • dein Angebot liest sich echt toll …schade,dass ich mich gerade in Leipzig niedergelassen habe und dort Wohnraum suche …Freunde sind halt auch wichtig und so 🙂 ….punkige Grüße und Pogo Prost …Andrea aus Leipz’sch

  4. Hallo Karl, Baloo aus Oberhausen hat mich auf Deine Suchanzeige aufmerksam gemacht. Ich suche ein Zimmer ab 01. Oktober 2018 für max. ein Jahr. Habe mehrere Jahre im Ausland
    in Uganda und Afghanistan verbracht (humanitäre Hilfe/Friedensarbeit). Komme zum 1-jährigen Studium (Peace & Security). Meld Dich doch mal, und schauen wir ob es passt, falls das Zimmer noch zu haben ist. Ich spiele kein Instrument.
    Bin Fan von SF und Zombiefilmen. Gruss, Heie