Hymnen aus dem Schlund - die LP!

Hymnen aus dem Schlund – die LP!

In SCHLUND wie auch REFLUX wird immer wieder auf Songs verwiesen, die in meinem Leben die eine oder andere Rolle gespielt haben. Den Großteil davon davon stammt aus meinem IDIOTENKLAVIER von 2009-2014; meistens handelt es sich um Punk-Klassiker. 16 dieser Knaller habe ich nun auf eine LP gepackt, die parallel zu SCHLUND erscheint. Die Instrumentals dazu hat übrigens Volker Voigt erstellt, der MOLOTOW-SODA-Gitarrist, bereits 2009 erstellt. „Bleibt so nahe wie möglich am Original“, hatte ich ihm damals eingeschärft. „Es muß so klingen, als hätte man nur den Gesang ausgetauscht.“ Und so hört sich’s auch an, keine Verarschung!

Darf ich es wagen das zu sagen (Original: Blut + Eisen)

Lachleute und Nettmenschen (Original: S.Y.P.H.)

Kostet 15 Euro und erscheint am 25.11.2018 – Bestellen könnt Ihr die Vinyl-LP via Hirnkost; ansonsten verkaufe ich die Scheibe auf meinen Lesungen.

SEITE A

Oh Mama (Original: Hostages of Ayatollah) Darf ich es wagen das zu sagen (Original: Blut + Eisen) Wie lange noch (Original: Der KFC) Lachleute und Nettmenschen (Original: S.Y.P.H.) KZ (Original: Cotzbrocken) Eingeschlossen (Original: Nichts) Kernkraftritter (Original: Oberste Heeresleitung) Grauschleier (Original: Fehlfarben)

SEITE B

Party in der Gaskammer (Original: Middle Class Fantasies) Jung kaputt spart Altersheim (Original: Bärchen und die Milchbubis) Das wahre Leben (Original: Cotzbrocken) Pöbel und Gesocks (Original: Beck’s Pistols) Kleine Biere (Original: Daily Terror) Gott sei Dank nicht England (Original: Fehlfarben) Es brennt (Original: Hans-A-Plast) Zurück zum Beton (Original: S.Y.P.H.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.