Sex, Geld, Saufen: Die PUNKFOTO-Perspektiven!

Nach der PUNKFOTO-Schlachteparty vom vergangenen Wochenende, bei der so einiges weggewuppt wurde, will ich heute mal einen Ausblick auf die kommenden Wochen und Monate geben. Und Euch daran erinneren, daß der ganze Scheiß ne Menge Zeit und Kohle kostet. Und ich weiß ja, wie sehr Ihr danach lechzt, mir zu helfen. Jeder so gut er kann!

Zunächst einmal meinen Dank an Alex, Birgit, Cris, Falk, Kerstin, Nicole, Paul, Steven, Stoffel, Urban für die vielen Stunden, die Ihr in die Bildbearbeitung gesteckt habt! Und natürlich Sprotte & Begleiter für den Getränkenachschub!

Dank Euch ist endlich mal Land in Sicht bei der Bearbeitung des Bilderberges! Das motiviert mich, selbst ordentlich aufs Gaspedal zu treten. Um auch die restlichen Leichen aus dem Keller zu schaffen. Ich will mich ja wieder ohne schlechtes Gewissen auf Currwürste und sinnlos verplemperte Zeit freuen dürfen! Oder auf debile TINDER-Chats. Und wie lange habe ich mich eigentlich schon nicht mehr meiner Comicsammlung gewidmet? Und halt – ich will doch ein neues FANZINE machen!

Nicht abschweifen, Karl: Momentan findet Ihr 17733 Bilder auf PUNKFOTO. Stellt Euch darauf ein, daß im Laufe der kommenden Wochen rund 10.000 hinzukommen. Darunter 2500 Bilder von Richard Gleim, 1500 von Tilman, 500 aus Osnabrück, 700 aus Lübeck und einiges u.a. aus Berlin, Oldenburg, Köln, Hamburg, Düsseldorf, Hannover, DDR, Nürnberg. Das kostet noch ne Menge Zeit und Fahrerei. Daneben müssen rund 1500 Zeitungsauschnitte bearbeitet und zum Download bereitgestellt werden. Alles, damit Ihr noch mehr Zeit im Internet verbringt!

Falls Du jetzt in Jubelschreie ausbrichst, so a la “Der Nagel ist ein toller Hecht! Der tut was!”, so kann ich darauf gerne verzichten. Ruhm ist kalt und auf die Dauer langweilig. Alternativ dazu solltest Du lieber überlegen, mir einen zu blasen (bzw. “unverbindlicher, humorvoller Sex”, wie Paul am Wochenende so schön formulierte!) – oder ein paar Euro für PUNKFOTO zu spenden. Mehr dazu HIER!

Falls Dir beide Ideen nicht gefallen, kannst Du natürlich auch selbst ruhmreicher PUNKFOTO-Shitworker werden! Heißt momentan bei der Bearbeitung der Zeitungsausschnitte (per Dropbox oder FTP) mitwirken und im redaktionellen Bereich Fehler ausbessern, Bildunterschriften ändern, Alben zusammenstellen etcpp.

Waaaas? Das riecht nach ARBEIT? Ja, tut es. Aber es ist eine Arbeit, bei der Du saufen darfst! Das gab es sonst nur in der DDR. Und wer weiß – vielleicht kriegst auch Du dafür irgendwann mal einen geblasen! Auch hier gilt die Regel: Tue Gutes und Rede davon!

3 Comments. Leave your Comment right now:

  1. by helge

    wenn du noch was zu tun hast, on oder off-line, her damit (bin auch fit in html, JScript etc….)

  2. by kela

    wenn du die ganzen pfandflaschen wegbringst, kommen bestimmt ein paar euro zusammen 😛

  3. by RessiX

    ich kann auch gern behilflich sein. hab evtl selbst noch gute bilder, das sind einige davon , vielleicht ist ja was brauchbares dabei. auch mit photoshop hab ich schon ein paar mal rumgespielt, und bringe mir grade (mehr oder weniger selbst) HTML, JS, PHP und MySQL bei…

    also, falls du hilfe brauchst.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>