Schmutzforschung mit ‚Eat The Bitch‘

Gestern abend ins MONKEYS zur Veranstaltung von PLASTIC PROPAGANDA rund um PRO ASYL rübergemacht. 9 Bands! Uff. Gute Gelegenheit für neue fotografische Schmutzversuche. Ich bastle ja gerade an einem Fanzine, und das soll so retro werden, wie die Vergangenheit nie war.
Ich war aber nicht so verrückt, alle Bands fotografieren zu wollen. Eigentlich reicht eine. Am besten ne Band, in der man jemanden kennt. In diesem Fall EAT THE BITCH. Die spielten auch gleich zu Beginn.
Zur Musik mach ich hier nicht den Punktrichter; kam halt mit Leidenschaft rüber, passt. Ob das ganze “gut” oder „schlecht“ war oder was weiß ich, sollen andere bewerten. Unterm Strich interessiere ich mich eh nicht wirklich für das Aneinanderreihen von Tönen, sondern für Menschen und das, was ich in ihnen sehe. Und das war in diesem Fall ne ganze Menge.
Und? Sind die Fotos schmutzig genug so? Oder muß mehr? Vielleicht noch draufrotzen?
 

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>